Noch mehr Menschen flüchten

Vulkan
Bildtext einblenden
Der Vulkan stößt Asche und Rauch aus. Foto: Europa Press/EUROPA PRESS/dpa Foto: dpa

Die Menschen mussten in aller Eile ihre wichtigsten Sachen mitnehmen. In Autos und Lastwagen verstauten sie unter anderem Spielzeug, Matratzen, Kleidung und Fahrräder. Danach ließen sie ihre Häuser stehen und flüchteten vor dem Vulkan auf der Insel La Palma.


Die Insel gehört zwar zu Spanien, liegt aber vor der Küste des afrikanischen Kontinents. Der Vulkan dort war vor ein paar Wochen ausgebrochen. Er spuckt Lava, die bis zu 1200 Grad Celsius heiß ist. Viele Menschen mussten schon flüchten. Jetzt kamen weitere 800 Leute aus einem Gebiet unterhalb des Vulkans dazu.

Am Mittwoch wollte der spanische Regierungschef noch einmal auf die Insel reisen und den Menschen Mut zusprechen. Neben den vielen Menschen sind auch Tiere betroffen. Vor ein paar Tagen zum Beispiel waren mit der Kamera einer Drohne zwei Katzen entdeckt worden. Sie sind von der Lava eingeschlossen und nicht zu erreichen. Helfer versorgen die Tiere nun mit einer Drohne mit Futter und Wasser.