Noch ein bisschen reicher

Geld
Bildtext einblenden
In Deutschland leben mehr als 500 000 Menschen, die ziemlich viel Geld besitzen. Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB Foto: dpa

Ein großes Haus, ein teures Auto und vielleicht noch ein schickes Boot und viel Schmuck: So stellen sich Leute oft den Besitz reicher Menschen vor. Was man davon nicht so leicht sieht, ist zum Beispiel das Geld. Das liegt etwa auf Konten von Banken. Manche Leute verwahren dort zum Beispiel auch Gold oder ihnen gehören Teile von Unternehmen.


Fachleute haben nun ausgerechnet, wie das mit dem Reichtum in der Welt gerade so ist. Dabei kam heraus, dass die Corona-Zeit manche Leute sogar reicher gemacht hat. Das sind vor allem die Menschen, die schon vorher viel besaßen. Ein Grund könnte sein, dass sie weniger ausgegeben haben. Ein anderer könnte sein, dass der Wert bestimmter Dinge gestiegen ist.

Anzeige

Auch in Deutschland erhöhte sich die Zahl der Menschen, die umgerechnet mehr als eine Million Dollar besitzt: Es sind jetzt 35 000 mehr und insgesamt 542 000. Das bedeutet, ungefähr einer von 150 Menschen hat ein ziemlich großes Vermögen.