weather-image
17°

Neue zweite Vorsitzende

4.0
4.0
Bildtext einblenden
Neue Beisitzerinnen beim Bund der Altmarquartsteiner, sind (von links) Dr. Sabine Wörnle und Monika Fuchs, daneben der zum dritten Mal wieder gewählte erste Vorsitzende des BAM Dr. Dr. Klaus Ständer, Sylvia Niedermeier, seit 30 Jahren Schriftführerin und Kassiererin sowie die neue zweite Vorsitzende Katrin Entfellner-Perfahl und der neu gewählte Beisitzer Benedikt Niedermeier. (Foto: Giesen)

Marquartstein – Im Rahmen des Jubiläumstreffens zum 90-jährigen Bestehen des Staatlichen Landschulheims Marquartstein gab es Neuwahlen beim Bund der Altmarquartsteiner (BAM).

Anzeige

Der Verein, der keine Beiträge erhebt und nur von Spenden lebt, setzt sich aus allen aktiven und ehemaligen Schülern, Lehrern und sonstigen Mitarbeitern in Schule und Internat zusammen. Er besteht seit 85 Jahren.

Bei den Vorstandswahlen, die alle fünf Jahre stattfinden, gab es einige Neuerungen. Aus dem Vorstand schieden Michael Enzwieser und Anton Rechenmacher aus. Neue zweite Vorsitzende ist die bisherige Beisitzerin Katrin Entfellner-Perfahl, Vorstand bleibt Dr. Dr. Klaus Ständer. Dritte Vorsitzende, wie bereits seit 30 Jahren, bleibt Sylvia Niedermeier, die zugleich Kassiererin ist.

Ständer bezeichnete sie als »Gehirn des BAM, wo alle Fäden zusammenlaufen« und überreichte ihr für ihre unermüdliche Arbeit in all den Jahren einen großen Geschenkkorb. Neue Beisitzer sind Dr. Sabine Wörnle, bisherige Vorsitzende des Elternbeirats, Abiturjahrgang 1985, Monika Fuchs aus Marquartstein (geborene Stöttner), ebenso Abiturjahrgang 1985, und Benedikt Niedermeier aus Unterwössen, Abiturjahrgang 1996. Mit dabei ist außerdem weiterhin Sabine Koch. Wie Sylvia Niedermeier in ihrem Kassenbericht informierte, konnte der BAM auch im letzten Jahr rund 16 000 Euro an Spenden für die Schule überweisen. Das Geld wird wie immer für Projekte und bedürftige Schüler ausgegeben werden, bei denen es keine Förderung aus anderen Töpfen gibt. gi