weather-image
27°

NBA: Nowitzki auf Playoff-Kurs - Einsatz für Schröder

0.0
0.0
Punktegarant
Bildtext einblenden
Dirk Nowitzki war mit 24 Punkten erneut bester Werfer der Dallas Mavericks. Foto: Larry W. Smith Foto: dpa

Detroit (dpa) - Dank einer starken Teamleistung halten die Dallas Mavericks in der NBA weiter Kurs auf Richtung Playoffs. Beim 113:102 in Detroit punkteten gleich sechs Profis der Mavs zweistellig und sorgten damit für den fünften Sieg in den vergangenen sechs Spielen.


Bereits am Tag zuvor hatten die Texaner mit dem 124:112 bei den Philadelphia 76ers einen wichtigen Erfolg gefeiert und ihren Auswärtstrip mit insgesamt drei Partien in der Fremde vielversprechend begonnen.

Anzeige

«Wir sind auswärts gerade sehr gut drauf», sagte Deutschlands Basketball-Superstar Dirk Nowitzki nach dem Triumph in Detroit. Der Würzburger war mit 24 Punkten wieder mal bester Werfer seines Teams, gab die Lorbeeren für den Matchwinner aber an Monta Ellis weiter. «Ich finde Monta hat phänomenal gespielt», lobte der 35-Jährige seinen Teamkollegen.

Nachdem Ellis 24 Stunden zuvor in Philadelphia noch einen rabenschwarzen Tag erwischt hatte, glänzte er in Detroit mit zwölf Zählern und 13 Assists. Außerdem punkteten Vince Carter (18), Samuel Dalembert (12), Jose Calderon (11) und Shawn Marion (10) zweistellig.

Schlüssel zum Erfolg war zudem die starke Leistung der Mavs unter den Körben, wo die Gäste das Rebound-Duell mit 50:39 für sich entschieden. «Wenn wir am Brett auch gegen Teams, die im Rebound sehr stark sind, so gut spielen, bin ich von unseren Chancen überzeugt», sagte Nowitzki.

Der Kapitän hatte sein Team auch beim Sieg in Philadelphia mit 25 Punkten angeführt. In der starken Western Conference rangiert der NBA-Champion von 2011 nun auf dem achten Rang und profitierte von der knappen 89:92-Niederlage der Memphis Grizzlies bei den Charlotte Bobcats.

Endlich einmal wieder Grund zur Freude hatten auch Dennis Schröder und die Atlanta Hawks. Gegen die New York Knicks setzten sich die Hawks mit 107:98 durch und stoppten damit ihre Talfahrt von acht Niederlagen in Serie. «Das fühlt sich so gut an», sagte Point Guard Jeff Teague. Schröder wurde nach einigen Spielen Pause wieder eingesetzt, kam in 6:29 Minuten aber zu keinem Korberfolg. Stattdessen ragte Mike Scott mit 30 Zählern heraus. Bei den Knicks spielte Carmelo Anthony (35 Punkte) stark auf.

NBA-Spielstatistik Detroit – Dallas

NBA-Spielstatistik Atlanta – New York