weather-image
14°

Nächste Woche beginnen die Chiemgauer Medienwochen

0.0
0.0
Bildtext einblenden

Erstmals veranstaltet der Landkreis Traunstein gemeinsam mit Q3 (Quartier für Medien, Bildung, Abenteuer) die Chiemgauer Medienwochen. Hervorgegangen aus den Traunsteiner Medienwochen, bieten die jetzt landkreisweiten Veranstaltungen vom 20. März bis 7. April eine Vielzahl medienpädagogischer Projekte.


Neben Bildungsangeboten für Schulen und Schulklassen, gibt es ebenso Veranstaltungen im Bereich klassische und neue Medien für Eltern und Fachkräfte der Kinder- und Jugendarbeit.

Anzeige

Ziel der Chiemgauer Medienwochen ist es, Chancen und Möglichkeiten der Digitalisierung aufzuzeigen, ohne dabei die Risiken und Gefahren auszublenden. Vor allem für junge Menschen ist ein Alltag ohne Internet und Handy oft nicht mehr vorstellbar. Umso wichtiger ist es, die Kompetenz im Umgang mit Medien unter einer sensiblen und kritischen Betrachtung zu stärken. Für Eltern und Akteure der Kinder- und Jugendarbeit ist es dabei ausschlaggebend, die digitale Mediennutzung von Jugendlichen auf Augenhöhe entsprechend begleiten und unterstützen zu können.

Die offizielle Eröffnungsfeier der Medienwochen findet am 22.03.2017 unter der Schirmherrschaft von Landrat Siegfried Walch statt. Neben dem Fachvortrag „Jugend, Medien und E-Partizipation“ von Steffen Griesinger, Leiter des „Hauses der Medienbildung“, werden Schülerinnen der Realschule Sparz das multimediale Projekt „Unser dahoam“ vorstellen. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, VR-Brillen (Virtual Realitiy) auszuprobieren. Zum Ausklang wird der Light-Painting-Künstler und Medienpädagoge Chris Seitz zusammen mit dem Publikum ein Lichtgemälde erschaffen. Alle Interessierten sind hierzu herzlich eingeladen. Beginn ist um 18 Uhr im Theatersaal des Campus St. Michael in der Kardinal-Faulhaber-Str. 6 in Traunstein.

Alle Informationen zu den Chiemgauer Medienwochen 2017 und zur Eröffnungsveranstaltung sind unter www.chiemgauer-medienwochen.de zu finden.

Bei der Eröffnung der Chiemgauer Medienwochen am 22. März in Traunstein wird sich
erstmals auch der Campus St. Michael, zentraler Veranstaltungsort der Medienwochen, der Öffentlichkeit vorstellen. Als Begegnungsstätte und Netzwerk verschiedener Einrichtungen vermittelt es Wissen und Praxiserfahrungen für nachhaltige Lebensmodelle, ökologisches Wirtschaften und Persönlichkeitsbildung. Die gemeinsame Vision des schrittweise bis auf elf Kooperationspartner erweiterten Netzwerks ist das Angebot einer vielfältigen, zukunftsorientierten Bildung und lebenspraktischen Beratung bzw. Förderung „mit Herz, Hirn und Hand“.