Nachtrag zum Fall: 11-Jähriger von Windhund gebissen

Polizei in Uniform
Bildtext einblenden
In Westen gekleidete Polizisten. Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild/dpanitf3

Bad Reichenhall - Am Sonntag, 14. Februar, wurde ein 11-Jähriger hinter der Rupertustherme von einem Windhund gebissen (wir berichteten). Nach dem öffentlichen Suchaufruf nach der Halterin eines Windhundes gingen ungewöhnlich viele Meldungen bei der Polizei Bad Reichenhall ein.

Offenbar ist die Dame mit dem Windhund vielen Spaziergängern bekannt gewesen. Dank der vielen Mitteilungen konnte die Dame befragt und ein Treffen mit ihr und dem 11-jährigen Jungen und dessen Vater organisiert werden.

Die Beteiligten konnten den Vorfall weitgehend klären und gingen versöhnt auseinander. Offenbar hatte die Frau den Jungen nicht gehört und den leichten Biss nicht wahrgenommen.

Der Hundebesitzerin wird kein weiterer Vorwurf gemacht. Der Vater des 11-Jährigen erstattete keine Anzeige.

fb/red