weather-image
21°
BMW erfasste auf der Kreisstraße TS 16 bei Mayerhofen einen 70-jährigen Radfahrer

Nach tödlichem Unfall geflüchtet

Tittmoning. Ein 70-jähriger Radfahrer aus Kraiburg wurde bei einem Verkehrsunfall bei Mayerhofen tödlich verletzt, der Unfallverursacher flüchtete. Er war vermutlich mit einem 3er BMW älteren Baujahrs unterwegs. Die Polizei leitete eine Fahndung ein. Bei Redaktionsschluss für diese Ausgabe war er noch flüchtig.

Mit diesem Fahrrad war der getötete Radfahrer unterwegs. (Foto: FDL/Lamminger)

Der Radfahrer war am Donnerstag gegen 22 Uhr auf der Kreisstraße TS 16 unterwegs. Kurz nach der Abzweigung nach Mayerhofen wurde er vermutlich von hinten von dem nachfolgenden BMW erfasst und rund 20 Meter weit in die angrenzende Wiese geschleudert. Der Fahrer oder die Fahrerin des BMW fuhr einfach weiter, ohne sich um den Mann zu kümmern. Obwohl Rettungskräfte schnell an der Unfallstelle waren und noch Wiederbelebungsmaßnahmen einleiteten, verstarb der Radfahrer am Unfallort.

Anzeige

Zunächst war die Identität des Radfahrers nicht bekannt. Erst im Laufe des Freitags stellte sich heraus, dass es sich bei dem Toten um einen 70-jährigen Mann aus Kraiburg handelt.

An der Unfallstelle wurden Fahrzeugteile sichergestellt, die ganz eindeutig dem Auto des Unfallverursachers zugeordnet werden und bei der Ermittlung des Fahrzeughalters von entscheidender Bedeutung sein können. Nach bisherigen Erkenntnissen sucht die Polizei nach einem 3er BMW (Typbezeichnung E36, Baujahr 1990 bis 1998), der im Frontbereich erheblich beschädigt sein muss. Dem Fahrzeug fehlen der rechte Nebelscheinwerfer und große Teile des Grills. Außerdem könnten Teile der vorderen Beleuchtungseinrichtung und die Windschutz- oder eine Seitenscheibe beschädigt sein.

Die Polizei bittet dringend um Zeugenhinweise. Jeder Hinweis kann wichtig sein: Wer hat einen BMW gesehen, der die beschriebenen Beschädigungen im Frontbereich aufweist? Wer kann sonst Angaben in diesem Fall machen?

Hinweise an die Polizeiinspektion Laufen, Telefonnummer 08682/89880, oder an jede andere Polizeidienststelle.