Bildtext einblenden

Nach Streit auf Polizeibeamte losgegangen

Rosenheim – Anwohner alarmierten die Polizei am Donnerstag, den 23. Februar, um 23 Uhr, wegen lärmender Personen in der Lessingstraße.


Vor Ort konnte ein 22-jähriger und 20-jähriger Rosenheimer angetroffen werden. Beide waren stark alkoholisiert und gerieten scheinbar aus einer Nichtigkeit in Streit. Als die Beamten meinten, die beiden Männer sollten nach Hause gehen, fing der 22-Jährige an, die Einsatzkräfte zu beleidigen.

Einem Platzverweis kam er nicht nach und zeigte sich mehr und mehr aggressiv. Als er in Gewahrsam genommen werden musste, leistete er der Maßnahme Widerstand, sperrte sich gegen die Mitnahme und versuchte durch Gewaltanwendung sich aus den Griffen der Beamten zu befreien und zu lösen. Auch ging er weiter körperlich auf die Beamten los. Ständig schrie er die Beamten an, betitelte sich mit sexistischen Kraftausdrücken und ließ sich nur schwer beruhigen.

Der Rosenheimer konnte dann zur Dienststelle gebracht werden, ein Atemalkoholtest ergab über zwei Promille. Aufgrund seiner Aggressionen und Alkoholisierung verbrachte er die restliche Nacht in einer Ausnüchterungszelle. Weite Teile des Vorfalles wurden durch die mitgeführte BodyCam der Einsatzkräfte aufgenommen und dokumentiert. Gegen den 22-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte sowie Beleidigung eingeleitet. Die Beamten wurden durch den Vorfall nicht verletzt.

fb/red