weather-image
14°

Nach Rassismus-Eklat denkt Boateng an Abschied aus Italien

Berlin (dpa) - Kevin-Prince Boateng denkt nach dem Rassismus-Eklat bei einem Testspiel des AC Mailand über einen Abschied aus Italien nach. Das gehe nicht spurlos an ihm vorbei, sagte der 25-Jährige der «Bild»-Zeitung. Er werde jetzt drei Nächte drüber schlafen und sich nächste Woche mit seinem Berater treffen. Der gebürtige Berliner hatte im Testspiel gegen Pro Patria in der 26. Spielminute das Spielfeld verlassen, weil er und seine dunkelhäutigen Teamkollegen wiederholt von gegnerischen Fans rassistisch verhöhnt worden waren.

Anzeige