weather-image
21°

Nach Podiumsplatz: Keisinger will sich im Weltcup etablieren

1.0
1.0
Keisinger vom WSV Königssee nach Podiumsplatz in Weltcup-Laune
Bildtext einblenden
Foto: Hans Pennink/AP/dpa

Schönau am Königssee – Nach seinem ersten Podiumsplatz am Wochenende in Lake Placid hat sich Skeletonfahrer Felix Keisinger vom WSV Königssee (r.) ein paar ruhige Weihnachtstage verdient.

Anzeige

»Nach den Überseerennen bin ich froh, ein paar Tage im Kreise meiner Familie zu verbringen. Wir machen es uns richtig gemütlich und werden gut essen«, so Keisinger, der sich natürlich auch über die Feiertage mit gewissem Training seine Fitness und Startschnelligkeit erhalten will.

»Wahnsinn, endlich. Ich bin mega happy«, sagte Keisinger und freute sich über den 3. Platz als »vorzeitiges Weihnachtsgeschenk«. Den Sieg sicherte sich der Russe Alexander Tretjakow (M.) vor dem sechsfachen Weltmeister Martins Dukurs aus Lettland (l.).

Weiterführende Links:

Ergebnisse

BSD-Homepage

IBSF-Homepage