weather-image
19°

Nach Optimierung beim Bau: Ampel statt Einbahnverkehr am Eisenrichter-Berg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Blick von oben auf die B20-Baustelle am Eisenrichter-Berg. Foto: privat

Bischofswiesen – Die Ampelregelung am Eisenrichter-Berg bleibt vorerst. Das hat das Staatliche Bauamt Traunstein am Freitagnachmittag mitgeteilt.


Damit kann der Verkehr auf der B 20 in beiden Richtungen aufrechterhalten und die Einbahnregelung größenteils vermieden werden. Grund dafür ist laut Bauamt eine Optimierung des Bauverfahrens.

Anzeige

Sollte sich herausstellen, dass doch eine Einbahnregelung erforderlich ist, so will das Staatliche Bauamt mindestens eine Woche vorher die Medien informieren und Hinweistafeln am Eisenrichter aufstellen.

Und noch eine gute Nachricht gibt es: In die Vorbereitung der Folgeabschnitte sollen die Erfahrungen des jetzt laufenden ersten Bauabschnitts einfließen. Das heißt, dass auch die Sanierung der restlichen Strecke in den Folgejahren weitestgehend per Ampelregelung realisiert werden soll.

"Mit dem zwingend erforderlichen Ausbau am Eisenrichter-Berg wird eine zukunftsfähige Lösung erzielt, die den künftigen Anforderungen an die Verkehrssicherheit sowohl im Hinblick auf das Verkehrsaufkommen als auch auf die Gefahr durch Georisiken langfristig gerecht wird", teilt das Amt abschließend mit. cfs/red