weather-image

Nach Diebestour Polizeibeamte beleidigt und angegriffen

Traunstein – Ein 58-Jähriger Surberger zog am Montagnachmittag zunächst durch mehrere Geschäfte in der Innenstadt und entwendete diverse Gegenstände. Bei seiner Festnahme beleidigte er die eingesetzten Sanitäter und Polizeibeamten und griff sie tätlich an.

Ein "Polizei"-Schild
Ein «Polizei»-Schild ist zu sehen. Foto: Ralf Hirschberger/Archiv Foto: dpanitf3

Gegen 14.30 Uhr wurde der Polizei mitgeteilt, dass in einem Geschäft am Stadtplatz ein Ladendiebstahl begangen wurde. Der Täter sei im Anschluß in ein Lokal am Stadtplatz gegangen. Dort war er dann offensichtlich auf Grund seiner erheblichen Alkoholisierung vom Stuhl gefallen. Zur näheren Abklärung brachten ihn die angeforderten Sanitäter in den Rettungswagen. Dort begann der Surberger, die Sanitäter und Polizeibeamten mit unflätigen Ausdrücken zu beleidigen. Auf Grund seiner ständig steigenden Aggressivität forderten die Beamten eine weitere Streife zur Unterstützung an. Dennoch ließ sich der 58-Jährige nicht beruhigen und musste letztendlich gefesselt werden. Dabei spuckte er um sich und trat und schlug nach den eingesetzten Beamten und Sanitätern. Nachdem ärztlich die Haftfähigkeit bescheinigt worden war, nahmen die Polizeibeamten den Surberger in Gewahrsam, aus dem er nach seiner Ausnüchterung wieder entlassen wurde.

Anzeige

Glücklicherweise gab es bei dem Vorfall keine Verletzten. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann in insgesamt drei Geschäften in der Innenstadt Diebstähle begangen hatte. Zudem muss er sich nun auch wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und versuchter Körperverletzung verantworten.

Pressemeldung Polizei Traunstein