weather-image

Mubaraks Ärzte halten Verletzungen für lebensbedrohlich

Kairo (dpa) - Bei einem Sturz im Badezimmer seines Gefängnisses hat sich Ägyptens Ex-Präsident Husni Mubarak nach Ansicht der zuständigen Ärzte lebensbedrohliche Verletzungen zugezogen. Wie die Zeitung «Al-Masry al-Youm» unter Berufung auf das Komitee zur Überwachung des Gesundheitszustands des 84-Jährigen berichtet, hat der ehemalige Langzeitmachthaber Rippenbrüche erlitten. Es bestehe das Risiko, dass seine Lunge beschädigt werde, hieß es. Mubarak hatte sich im Dezember bei dem Sturz an Kopf und Oberkörper verletzt.

Anzeige