Moritz Geisreiter

Sportart: Eisschnelllaufen

Moritz Geisreiter hat einen Traum: Er möchte bei Olympia eine Medaille holen.

Alter: 30

Anzeige

Verein: DEC Inzell

Größte Erfolge: 3. Platz über 5000 Meter beim Weltcup 2017/18 in Salt Lake City; 4. Platz über 10 000 Meter bei der Weltmeisterschaft 2011/12 in Heerenveen; 5. Platz über 5000 Meter beim Weltcup 2016/17 in Astana, 6. Platz über 10 000 Meter beim Weltcup 2016/17 in Heerenveen.

Für den »Langen« aus Inzell sind es bereits die zweiten Olympischen Spiele. Der Langstreckenspezialist hat zuletzt beim Weltcup in Erfurt über 5000 Meter den zehnten Platz erreicht. »Damit bin ich nicht ganz zufrieden«, meint er gewohnt selbstkritisch. »Das war noch etwas holprig, da ist noch mehr möglich.«

Genau da will er mit seinem Trainer Danny Leger die Stellschrauben ansetzen. »Es wird sich alles weiter nach oben entwickeln, das Gefühl ist gut«, sagt er. Geisreiter baut auf die Form zum Saisoneinstieg und seinen dritten Platz beim Weltcup in Salt Lake City über die 5000 Meter. Die EM ließ er zuletzt aus gesundheitlichen Gründen aus. »Der Formaufbau passt trotzdem«, verrät er und betont: »Ich will kein Olympia-Tourist sein. Ich möchte schon was reißen, die Top 5 lachen mich an, mein Traumziel ist eine Medaille.«

Vor vier Jahren bei den Spielen in Sotschi ist er Achter geworden. »Damals bin ich ziemlich aufgeregt gewesen. Das war unbegründet, es ist ein Wettkampf wie bei einer Weltmeisterschaft gewesen. Diese Coolness habe ich damals aus Sotschi mitgenommen.« SHu