weather-image
21°

Möglichst zu Hause bleiben

0.0
0.0
Kolosseum
Bildtext einblenden
Normalerweise stehen Menschenschlangen vor dem berühmten Kolosseum. Jetzt sind nur ganz wenige Menschen da. Foto: ALBERTO LINGRIA/NOTIMEX/dpa Foto: dpa

Die Schulen sind zu. Kinos bleiben geschlossen. Und auch zum Kindergarten und zur Universität geht im Land Italien gerade niemand. Denn die Leute sollen möglichst zu Hause bleiben, sagt die Regierung. Seit Dienstag gelten diese Regeln für das ganze Land. Vorher waren nur einige Gebiete betroffen. Die Menschen in Italien sollen also gerade nur das Nötigste machen: Einkaufen, zur Arbeit fahren und zum Arzt gehen etwa.


Mit ihren Regeln will die Regierung verhindern, dass sich das neuentdeckte Coronavirus weiter ausbreitet. Bisher klappt das nicht so gut. In Italien haben sich bisher deutlich mehr Menschen mit dem Virus angesteckt als bei uns.

Anzeige

Auch andere Länder haben auf die Lage in Italien reagiert. Die deutsche Regierung sagt: Nur wer dringend muss, sollte nach Italien reisen. Und Italiens Nachbarland Österreich will größtenteils verhindern, dass Leute aus Italien über die Grenze nach Österreich kommen.