weather-image
24°

Mit verhaltener Kraft zum überlegenen Sieg

Zell am See – Einen neuen Streckenrekord stellte Skibergsteiger Toni Palzer vom DAV-Skitourenteam Berchtesgaden bei der Mondschein-Trophy im Rahmen der Pinzgau-Trophy am letzten Wochenende in Zell am See auf. Dabei ging es von der Areitbahn-Talstation über 1 270 Höhenmeter zum Berghotel Schmittenhöhe auf circa 2 000 Meter. Die Trophy-Light ging von der Areit I zum Berghotel und wies 600 Höhenmeter auf.

Unmittelbar nach dem Start war das Feld noch geschlossen, ehe sich die Favoriten absetzten. Fotos: Peter Gruber
René Fischer, Rennleiter der Mondschein-Trophy in Zell am See, gratulierte den beiden Tagesschnellsten, Toni Palzer vom SK Ramsau und Ulli Exenberger von Smaragdbiker Bramberg.

Obwohl sich der Ramsauer Toni Palzer zuletzt in hartem Training befand, gelang dem Weltklassemann in 48:17 Minuten mit großem Vorsprung der neue Streckenrekord, dabei wies die Strecke sogar 75 Höhenmeter mehr auf als im letzten Jahr. Dieser überragend Erfolg ist umso erstaunlicher, da der Ramsauer nicht bis an seine Leistungsgrenze herangegangen ist, sondern nach eigener Aussage nur zu 75 Prozent unterwegs war. Am Start war Toni Palzer nur deswegen, weil der angesetzte Weltcup in Südtirol wegen der vielen Schneefälle abgesagt wurde.

Anzeige

Ausnahmslos gute Leistungen erbrachten auch die weiteren Mitglieder des DAV-Skitourenteams Berchtesgaden. So lieferten sich Josef Huber, Thomas Trainer und Markus Hölzl unter den 150 Startern einen heißen Kampf um die Spitzenplatzierungen. Huber hatte schließlich seine Skispitzen knapp vor Trainer und Hölzl. Eine ansprechende Leistung zeigte auch Tobias Vonderthann.

In der Jugendklasse II demonstrierte Cornelius Unger als Zweiter sein Können. Dahinter folgte Simon Kurz als Dritter.

Der Coach des Skibergsteiger-Teams und Vorstand des SK Ramsau Helmut Stutz ging in der Altersklasse auf die kurze Strecke über 750 Höhenmeter ins Rennen und siegte souverän.

Am 1. März findet das Finale der Pinzgau-Torphy in Hinterglemm statt.

Die Ergebnisse

Jugend II (kurze Strecke): 1. Martin Leitner (SC Jettenberg) 32:32.

Allgemeine Klasse: 1. Harald Rieser (St. Johann) 36:49, 3. Markus Hochfilzer 44:14, 5. Christian Brandner (beide Gnus) 49:32.

Altersklasse: 1. Helmut Stutz (SK Ramsau) 39:00.

Jugendklasse II (lange Strecke): 1. Toni Palzer (SK Ramsau) 48:17, 2. Cornelius Unger (Skizug GebJgBtl 231) 54:45, 3. Simon Kurz (Martin Team Germany) 57:32, 5. Johannes Hirschbichler (RC Martin‘s Bike Shop) 1:01:31.

Allgemeine Klasse: 1. Martin Schider (Martin Team Austria) 53:29, 6. Josef Huber (Skizug GebJgBtl 231/Martini Team Germany) 57:10, 7. Thomas Trainer (Skizug GebJgBtl 231) 57:18, 10. Markus Hölzl (Martin Team Germany) 57:50, 29. Tobias Vonderthann (Medical Sport Bischofswiesen) 1:05:36.

Altersklasse: 1. Franz Deisenberger (Team Cerro Torre) 57:52, 12. Boris Lütt (TG Salzachtal) 1:05:21, 26. Hans Vonderthann (der »Götschenfuchs«) 1:15:33. Christian Wechslinger