weather-image
13°

Millionenrückstellung verhagelt BayernLB das Halbjahr

München (dpa) - Millionenrückstellungen für das Pensionssystem haben der BayernLB das zweite Quartal verhagelt. Insgesamt 133 Millionen Euro musste die Landesbank nach einem Gerichtsurteil zu ihrem umstrittenen Versorgungssystem zurücklegen. Ohne diesen negativen Einmaleffekt hätte die BayernLB das Vorsteuerergebnis des ersten Halbjahres 2011 in Höhe von 244 Millionen Euro deutlich übertroffen», teilte die Landesbank mit. Doch so steht zwischen Januar und Juni nur noch ein Vorsteuergewinn von 174 Millionen Euro in den Büchern.

Anzeige