weather-image

MH17-Bergungshelfer aus Ukraine ausgeflogen - 65 Opfer identifiziert

Den Haag (dpa) - Nach dem vorläufigen Abbruch der Bergungsarbeiten im Absturzgebiet der malaysischen Passagiermaschine in der Ostukraine sind nahezu alle internationalen Experten in die Niederlande gebracht worden. Flugzeuge mit rund 200 Fachleuten aus den Niederlanden, Australien und Malaysia landeten gestern in Eindhoven. Zuvor waren 142 Helfer wegen erneuter Kämpfe zwischen Regierungstruppen und prorussischen Rebellen aus der Ostukraine nach Holland ausgeflogen worden. Gerichtsmediziner haben inzwischen 65 der 298 Opfer identifiziert, wie das Justizministerium in Den Haag mitteilte.

Anzeige