weather-image
21°

Messi-Team in Peru mit Steinen beworfen

Lima (dpa) - Der Bus des argentinischen Fußball-Nationalteams um Superstar Lionel Messi ist vor dem WM-Qualifikationsspiel in Peru mit Steinen beworfen worden. Die Mannschaft wollte das Nationalstadion von Lima besichtigen, als sie von einer Gruppe Randalierer angegriffen wurde.

Opfer
Die Argentinier um Superstar Lionel Messi wurden angegriffen. Foto: Leo la Valle Foto: dpa

Einige Scheiben des Busses seien zerbrochen, verletzt worden sei aber niemand, hieß es in der Zeitung «El Comercio». Nach der Ankunft des Teams im Hotel habe eine Trommler-Truppe versucht, den Schlaf der argentinischen Spieler zu stören. Die Polizei vertrieb die Störenfriede.

Anzeige

Über Facebook hatten die peruanischen Fans vor der Partie zu Schmährufen gegen Messi aufgerufen. Bei jeder Ballberührung des Weltfußballers sollte im Stadion der Ruf «Ronaldo, Ronaldo» erschallen, in Anspielung auf Messis portugiesischen Rivalen von Real Madrid, schrieb die Sportzeitung «Depor».

Argentinien ging als Tabellenführer der südamerikanischen Qualifikationsrunde für die WM in Brasilien 2014 in die Partie in Lima. Peru hat nach vier Niederlagen in sechs Spielen nur geringe Chancen auf die WM-Teilnahme.