weather-image
-1°

Merkel: Konsolidierung und Wachstum sind keine Gegensätze

0.0
0.0
Angela Merkel
Bildtext einblenden
Die deutsche Kanzlerin, Angela Merkel, prangerte in Brüssel jahrelange Fehler an. Foto: Julien Warnand Foto: dpa

Brüssel (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat auf dem EU-Gipfel in Brüssel dazu aufgerufen, im Kampf gegen die Schuldenkrise Sparpolitik und Wachstum nicht gegeneinander auszuspielen. »Wir haben heute - und es war eine sehr einvernehmliche Diskussion - sehr deutlich gemacht, dass Haushaltskonsolidierung, Strukturreformen und Wachstum nicht etwa Gegensätze sind, sondern einander bedingen«, sagte Merkel am Donnerstagabend.


Der Gipfel habe die von Kommissionspräsident Jose Manuel Barroso vorgelegten Schlussfolgerungen einvernehmlich verabschiedet, sagte Merkel weiter. »Wir sind ein ganzes Stück vorangekommen«, aber auf dem EU-Gipfel im Juni müssten weitere Schritte folgen. Dabei solle der Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit im Vordergrund stehen.

Anzeige

Merkel sagte: »Wir haben der Realität hier sehr klar ins Auge gesehen, und jetzt ist es die Aufgabe, mit den vorhandenen Geldern die möglichst besten Wege zu finden, um vielen jungen Menschen, aber auch älteren Menschen, eine Chance zu geben.« Wettbewerbsfähigkeit sei kein Wert an sich, aber Voraussetzung für nachhaltiges Wachstum.

Brief von Ratspräsident Herman Van Rompuy an die Staats- und Regierungschefs zum Reformstau

Einladungsschreiben Van Rompuys

Brief von EU-Kommissionspräsident José Emanuel Barroso an die Staats- und Regierungschefs

Zahlen der EU-Kommission zur Arbeitslosigkeit

Zahlen der EU-Kommission zu Jugendarbeitslosigkeit, BIP und Haushalt

Jahreswachstumsbericht der EU-Kommission