weather-image

Mehrere Hundert Fische plötzlich tot – Reichenhaller Polizei ermittelt in Karlstein

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Stefan Sauer/Illustration/dpa

Bad Reichenhall – Ein großes Fischsterben im Seebach bei Karlstein rief in der Nacht auf Freitag die Polizei auf den Plan. Mehrere Hundert Fische trieben dort aus bislang unbekannter Ursache tot im Wasser.

Anzeige

Betroffen waren laut Angaben der Polizei vor allem die Weißfische (Rotfeder und Rotaugen) in allen Größen. Zur möglichen Ursache können die Beamten noch keine weiteren Informationen mitteilen.

Es wurden Wasser-, Fisch- und Bodenproben entnommen und noch am gleichen Tag an die zuständige Untersuchungsstelle weitergeleitet. Die erforderlichen Ermittlungen führt nun die Polizeiinspektion Bad Reichenhall. Neben dem Schaden an der Population und möglichen Umweltfaktoren entstand wirtschaftlicher Schaden in Höhe von rund 5000 Euro.