Mehr frei lebende Tiger in Russland

Tiger
Bildtext einblenden
Die Zahl der frei lebenden Tiger in Russland steigt. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Sibirische Tiger sehen ziemlich beeindruckend aus. Vielleicht hast du im Zoo schon mal einen gesehen. In freier Wildbahn gelten die großen, gestreiften Raubtiere als stark gefährdet.


Experten schätzen: In Russland gibt es nun wieder mindestens 600 Armur-Tiger. So werden die Tiger auch genannt. Das ist wenig, aber die Zahl steige, sagte ein Fachmann am Samstag. Bis zu 100 Jungtiere würden jedes Jahr überleben.

Leider sind die Tiger von Wilderei bedroht. Von Wilderei spricht man, wenn Tiere verbotenerweise gejagt und getötet werden. Einige Menschen wollen etwa ihr Fell oder ihre Zähne haben. Wer das in Russland tut, begeht eine Straftat, denn die Tiere stehen unter strengem Schutz.