weather-image
29°

McCain fordert US-Truppen - notfalls ohne UN-Mandat

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Der republikanische US-Senator John McCain hat ein Eingreifen amerikanischer Streitkräfte in Syrien verlangt. Um den Menschen in dem Bürgerkriegsland zu helfen, müssten die Lufthoheit des Präsidenten Baschar al-Assad neutralisiert und Sicherheitszonen geschaffen werden.


Dafür sei auch ein Handeln ohne UN-Mandat wie im Kosovo-Konflikt gerechtfertigt, sagte der konservative Oppositionspolitiker dem Sender Phoenix. «Es ist beschämend, dass die USA keine Führungsrolle übernommen haben und Deutschland nicht einbezogen wurde in den Versuch, ein Massaker von Völkermorddimensionen zu verhindern», erklärte McCain, der den US-Staat Arizona vertritt. «Ich glaube, die Geschichte wird hart über uns urteilen.»

Anzeige

Mit Blick auf frühere Entscheidungen der Bundesregierung im UN-Sicherheitsrat sagte der Senator, er verstehe zwar «das Zögern des deutschen Volkes». Für die Nichtbeteiligung der Bundeswehr in Libyen habe Deutschland aber «einen Preis gezahlt, was das Bild in der Öffentlichkeit betrifft», sagte McCain dem Sender.

Mitteilung