weather-image
15°

Markus Söder zeichnet Lebensretter aus Teisendorf aus

4.8
4.8
Bildtext einblenden
Moritz Metzler aus Teisendorf und Katharina Huber aus Anger retteten einen Mann aus dem Weidsee bei Petting vor dem Ertrinken und erhielten dafür von Ministerpräsident Markus Söder die Christophorus-Medaille. (Fotos: Bayerische Staatskanzlei/Rolf Poss)

Teisendorf – Ministerpräsident Markus Söder hat am Mittwoch in der Münchner Residenz die Bayerische Rettungsmedaille und die Christophorus-Medaille an 99 Lebensretter aus ganz Bayern verliehen. Zu den Geehrten gehören auch Herbert Reiter und Moritz Metzler aus Teisendorf.


»Bayern dankt seinen Retterinnen und Rettern für ihren selbstlosen Einsatz in größter Not. Es gehört viel dazu, trotz höchster Gefahr Mitmenschen aus einem reißenden Fluss oder einem verunfallten Auto zu bergen, in einer brennenden Wohnung nach Menschen zu suchen oder sich einem Angreifer entgegen zu stellen. Mit ihrem Mut und ihrer Mitmenschlichkeit sind unsere Lebensretterinnen und Lebensretter ein Vorbild für uns alle«, sagte Söder zu den Geehrten.

Anzeige

Träger der Rettungsmedaille ist seit gestern Herbert Reiter. Mit der Bayerischen Rettungsmedaille wird ausgezeichnet, wer bei der Rettung eines Menschen aus Lebensgefahr sein eigenes Leben eingesetzt hat. Herbert Reiter bemerkte im Januar 2017, dass ein Mann beim Schlittschuhlaufen auf dem Chiemsee eingebrochen ist und sich nicht mehr aus eigener Kraft retten konnte. Herbert Reiter sicherte sich selbst mit einem Holzschlitten und einem Seil und konnte sich so dem Mann nähern und ihn aus dem kalten Wasser retten.

Bildtext einblenden
Herbert Reiter aus Teisendorf wurde von Ministerpräsident Markus Söder mit der Bayerischen Rettungsmedaille ausgezeichnet.

Mit der Christophorus-Medaille wurde Moritz Metzler geehrt. Diese Auszeichnung erhalten Menschen, die jemanden unter besonders schwierigen Umständen aus Lebensgefahr retten. Moritz Metzler war im Juli 2016 beim Baden im Weidsee bei Petting, als er einen Mann im Wasser um Hilfe rufen hörte. Beim Schwimmen hatten sich dessen Beine in Schlingpflanzen verfangen und er konnte sich aus eigener Kraft nicht mehr befreien.

Moritz Metzler tauchte zusammen mit Katharina Huber aus Anger ins Wasser und löste die Pflanzen vom Bein des Mannes. Gemeinsam zogen sie ihn ans Ufer und retteten ihm somit das Leben. Auch Katharina Huber wurde mit der Christophorus-Medaille für ihren engagierten Einsatz ausgezeichnet. jar