weather-image

Mark statt Euro

0.0
0.0
D-Mark
Bildtext einblenden
In Rinteln konnte man eine Woche lang mit der D-Mark bezahlen. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Foto: dpa

»Das macht dann bitte 9 Mark und 98 Pfennig!« Erwachsene wissen zwar noch, was dieser Satz bedeuten soll. Doch auch sie würden sich wundern, wenn sie ihn heute in einem Geschäft hören würden. Denn Mark und Pfennig gibt es schon seit fast 20 Jahren nicht mehr. Bezahlt wird bei uns mit Euro und Cent.


Die Stadt Rinteln im Bundesland Niedersachsen hat da allerdings gerade eine Ausnahme gemacht. Dort konnte man eine Woche lang mit der alten Währung Deutsche Mark bezahlen, also der D-Mark. Der Preis wurde dafür von Euro in D-Mark umgerechnet. Mit der Idee wollte die Stadt Menschen in die Geschäfte locken. Viele Leute haben nämlich noch altes Geld zu Hause. Statt es herumliegen zu lassen, konnten sie sich davon nun etwas Schönes kaufen.

Anzeige
Schreibwaren Miller