weather-image

Maria Schrader und Marie Leuenberger in «Schwestern»

Berlin (dpa) - Zwei «Schwestern», zwei Lebenswege. Saskia (Maria Schrader) kann sich nicht erklären, warum ihre jüngere Schwester Kati (Marie Leuenberger) so einen radikalen Schritt macht.

Kinostarts - "Schwestern"
Maria Schrader (l) auf Sinnsuche. Foto: Wolfgang Ennenbach/Farbfilm Foto: dpa

Kati geht ins Kloster - und zur feierlichen Aufnahme in den Orden hat sie die ganze, mehr oder weniger fassungslose Familie eingeladen. Der zweite Spielfilm von Anne Wild («Mein erstes Wunder») erzählt von einem heißen Sommertag, an dem sich für eine Handvoll Menschen einen kurzen Moment die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens stellt. «Schwestern» ist eine Mischung aus Drama und Komödie. Überzeugend sind Maria Schrader und Marie Leuenberger als ungleiche Geschwister.

Anzeige

(Schwestern, Deutschland 2013, 84 Min., FSK ab o.A., von Anne Wild, mit Maria Schrader, Marie Leuenberger, http://dpaq.de/HIj1Z)