Manche schreiben Prüfungen, andere nicht

0.0
0.0
Ein Klassenraum
Bildtext einblenden
Die Tische stehen weit auseinander. In einigen Bundesländern dürfen die Schüler wieder zur Schule gehen. Foto: Bernd Wüstneck/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

In den meisten Schulen ist seit längerem keine Pausenglocke mehr zu hören. Sie haben wegen Corona geschlossen. Doch da für viele Jugendliche die Abschlussprüfungen näher rücken, dürfen sie in manchen Bundesländern nun wieder zur Schule gehen.


Im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern sollen zum Beispiel schon im April Abiturprüfungen geschrieben werden. Jugendliche aus den Abschlussklassen, die gern in die Schule gehen wollen, können deshalb wieder im Unterricht sitzen. Auch andere Bundesländer haben solche Regelungen vereinbart.

Anzeige

In manchen Bundesländern steht dagegen jetzt schon fest: einige Prüfungen werden ausfallen. In Hamburg etwa müssen Kinder und Jugendliche bis zur 10. Klasse im Januar keine Klausuren schreiben.

Wer in Berlin nach der 10. Klasse seinen Schulabschluss macht, muss nur eine mündliche Prüfung ablegen. Warum das so ist? Eine Politikerin erklärte Reportern: Die Lehrkräfte können sich so stärker darauf konzentrieren, den Jugendlichen den Schulstoff beizubringen.