weather-image
18°
Auftritt im Garten des alten Schlosses ist einer der Höhepunkte im Vereinsjahr

Männerchor gab gelungenes Konzert

Chieming. Das alljährliche Schlosskonzert im Garten des alten Schlosses am Chieminger Seeufer zählt seit Jahren zu den Höhepunkten der Auftritte des »Chieminger Männer Xangs-Vereins«. Zahlreich waren die Besucher am Veranstaltungsort erschienen. Sie genossen die gelungenen Darbietungen des Chores und die einmalig schöne Kulisse.

Der »Chieminger Männer-Xangs-Verein« wurde von Albert Asenkerschbaumer am Alphorn und Elisabeth Müller am Klavier begleitet. (Foto: Humm)

Wie der Vorsitzende Heinrich Hunglinger ausführte, gastierte der Chieminger Männerchor nun bereits zum 23. Mal im Anwesen von Marga Brunhölzl. Ihr zu Ehren sangen die Männer: »Erlaube mir, feines Mädchen«. Es folgte das Begrüßungslied für die Gäste: »Seid willkommen« hat Dirigent Hans Lauber selbst komponiert.

Anzeige

Die Chormitglieder Josef Linner, Klaus Spatzl, Paul Fleckenstein und Heinrich Hunglinger stellten in abwechselnder Reihenfolge die weiteren Lieder vor. Dazu zählten »Groß ist der Herr«, »Hymne an die Nacht«, »Viva la Musica«, »Auf ihr Brüder hebt das Glas« und noch viele mehr. Gemeinsam mit dem Publikum sang der Männerchor noch das Volkslied »In einem kühlen Grunde«.

Die Musikgruppe des »Chieminger Männer-Xangs-Vereins« mit den Akteuren Werner Schenk (Gitarre), Alfred Fuchs (Kontrabass), Irmgard Asenkerschbaumer (Klarinette), Stefan Reichelt (Ziach) und Albert Asenkerschbaumer (Tenorhorn) servierte die Filmmelodie »Der dritte Mann«, den »Bayerischen Zapfenstreichmarsch« und die Märsche »Wien bleibt Wien« und »Der Jäger aus Kurpfalz«.

Als Solisten fungierten noch Albert Asenkerschbaumer mit dem Alphorn und Elisabeth Müller, die den Männerchor auf dem Klavier begleitete.

Hunglinger überreichte an Marga Brunhölzl und an Elisabeth Müller je einen Blumenstrauß. Dankesworte gab es auch für Christine Leopold, die mit einem Blumenteppich die passende Kulisse gestaltet hatte.

Die musikalische Gesamtleitung des Abends hatte Hans Lauber inne. Lauber regte an, dass das Schlosskonzert 2015 doch mal nach den Musikwünschen von Gästen und Einheimischen gestaltet werden könnte. Wer Wünsche äußern möchte: Ansprechpartner ist vor allem Heinrich Hunglinger, aber auch die übrigen Chormitglieder nehmen jederzeit gerne Anregungen für Lieder entgegen. OH