weather-image
25°

Maduro: Chávez hat ein gutes Wort für Papst eingelegt

0.0
0.0

Caracas (dpa) - Venezuelas Interims-Präsident Nicolás Maduro ist sich sicher, dass der vor über einer Woche gestorbene venezolanische Staatschef Hugo Chávez bei der Papst-Wahl seine Hände im Spiel hatte.


»Wir wissen, dass unser Kommandant (Chávez) in diese Höhen aufgestiegen ist und Christus gegenübersteht. Er muss einen Einfluss auf die Wahl eines südamerikanischen Papstes gehabt haben«, sagte Maduro am Mittwoch (Ortszeit) in Caracas nach der Vorstellung des Argentiniers Jorge Mario Bergoglio als neuer Papst Franziskus. Bergoglio ist der erste Pontifex aus Lateinamerika.

Anzeige