weather-image
18°

Löw zieht Kader früh für Kasachstan-Spiele zusammen

0.0
0.0
Bundestrainer
Bildtext einblenden
Joachim Löw bittet seine Spieler am 18. März ins DFB-Quartier in Frankfurt/Main. Foto: Andreas Gebert Foto: dpa

München (dpa) - Bundestrainer Joachim Löw wird die deutsche Fußball-Nationalmannschaft schon frühzeitig zur Vorbereitung auf die beiden WM-Qualifikationsspiele gegen Kasachstan zusammenziehen.


Der Kader um Kapitän Philipp Lahm muss sich bereits am Montag, 18. März, bis 23.00 Uhr im Quartier in Frankfurt/Main einfinden. Für den Tag darauf hat Löw gleich zwei Übungseinheiten angesetzt.

Anzeige

Von Frankfurt erfolgt drei Tage nach der Zusammenkunft die Anreise nach Astana. Der Zeitunterschied zu Deutschland beträgt in Kasachstan plus fünf Stunden. Die Partie wird dort am Freitag, 22. März, um 24.00 Uhr Ortszeit angepfiffen (19.00 Uhr deutscher Zeit). Noch in der Nacht fliegt das DFB-Team aus Astana zurück nach Nürnberg. Dort findet am Dienstag, 26. März (20.45 Uhr), das Rückspiel statt.

Löw wird das Aufgebot für die ersten beiden Punktspiele im neuen Jahr am kommenden Donnerstag bei einer Pressekonferenz in der Frankfurter DFB-Zentrale bekanntgeben. Die deutsche Mannschaft führt ihre Qualifikationsgruppe nach vier von zehn Partien mit 10 Punkten vor Schweden (3 Spiele/7 Punkte) an. Die noch sieglosen Kasachen liegen mit einem Zähler abgeschlagen auf dem fünften und vorletzten Tabellenplatz. Nur der Gruppensieger qualifiziert sich direkt für die WM 2014 in Brasilien.