weather-image

Lkw-Unfall nach technischem Defekt

0.0
0.0
Polizei sichert Unfallstelle
Bildtext einblenden
Auf einem Polizeifahrzeug warnt eine Leuchtschrift vor einem Unfall. Foto: Stefan Puchner/Archiv Foto: dpa

Am Sonntag Morgen gegen 03:50 Uhr fuhr ein 32-Jähriger mit einem Lkw mit österreichischem Kennzeichen auf der A 8 München- Salzburg in Richtung München.

Anzeige

Noch in der Gefällstrecke des Irschenbergs brach die Kardanwelle des 7,5 Tonnen-Lkw. Der 32-jährige Fahrer machte daraufhin eine Vollbremsung, wobei der Lkw nach rechts ausbrach und gegen die Leitplanke prallte.

Die Leitplanke wurde dabei auf mehrere Meter beschädigt, die Schadenshöhe wird auf ca. 1250 Euro geschätzt, außerdem wurde am Lkw der Tank aufgerissen, weshalb etliche Liter Kraftstoff ausliefen.

Der österreichische Fahrer blieb unverletzt. Der Schaden am Fahrzeug wird auf ca. 7500 Euro geschätzt.

Vor Ort waren neben der Autobahnmeisterei Holzkirchen auch die Feuerwehren Irschenberg und Weyarn im Einsatz um den Kraftstoff zu binden, sowie die Unfallstelle abzusichern und zu säubern.

Der Lkw musste durch eine Spezialfirma abgeschleppt werden. Gegen 06 Uhr war die Unfallstelle schließlich geräumt.