weather-image
12°

Lehm-Pfützen helfen Schwalben

0.0
0.0
Schwalben
Bildtext einblenden
Wer Schwalben helfen will, kann ihnen eine Pfütze mit Lehm bereitstellen. Foto: Rainer Jensen/dpa Foto: dpa

Schwalben sind schnelle Flieger und fangen jede Menge Insekten. In der Nähe von Menschen fühlen sich die Vögel wohl. Denn sie bauen ihre Nester gern unter Dächern von Häusern und Scheunen.


In Städten und Dörfern können wir deshalb oft Schwalben beobachten. Doch Tierschützer warnen: Von den Vögeln gibt es seit Jahren immer weniger. Den Schwalben fehle es an Futter und Nistplätzen.

Anzeige

Doch der Mensch kann den Tieren helfen, und zwar mit Lehm-Pfützen. Der Grund: Rauchschwalben und Mehlschwalben zum Beispiel formen aus Lehm oder schlammiger Erde und ihrem Speichel kleine Kügelchen. Damit bauen sie neue Nester oder bessern alte aus.

»Die Pfütze sollte auf einer offenen Fläche angelegt werden«, sagt ein Experte. So könnten Feinde die Vögel nicht so leicht aus einem Versteck angreifen. Außerdem sollte die Pfütze nicht zu weit von dem Nistplatz der Vögel entfernt sein. Viele Schwalben brüten im Sommer zwischen Mai und August.

Nabu Niedersachsen

Übersicht Gebäudebrüter des BUND Niedersachsen

Anleitung zum Pfützenbau