Bildtext einblenden
LAG-Vorsitzender Landrat Bernhard Kern und LAG-Manager Sascha Schnürer bei einem Online-Meeting zur Weiterführung des LEADER-Programms im Berchtesgadener Land. Foto: LRA BGL

LEADER-Erfolgsgeschichte im Landkreis soll weitergehen – Online-Veranstaltungen für die neue Bewerbungsphase

Berchtesgadener Land – Die Lokale Aktionsgruppe (LAG) Berchtesgadener Land bewirbt sich für die neue LEADER-Förderperiode 2023-2027 und erarbeitet dafür aktuell eine neue Lokale Entwicklungsstrategie (LES). Die LAG will diese zusammen mit Organisationen und Vereinen aus dem Berchtesgadener Land gestalten und lädt daher zu zwei Online-Veranstaltungen am 14. und 15. März 2022 ein.


Der LAG-Vorsitzende Landrat Bernhard Kern zeigt sich hocherfreut über die vielen geförderten Projekte in der aktuellen Förderperiode: „Seit 2014 konnten wir bisher für mehr als 25 Projekte eine finanzielle Förderung mit einem Gesamtvolumen von mehr als zwei Millionen Euro erreichen. Darunter sind »Highlights«, wie die musealen Inneneinrichtungen des Reichenhaller Stadtmuseums und des Bergbaumuseums Achthal oder die Neubauten für die Proberäume der Musikkapelle Leobendorf und des Vereinsheims des GTEV Hammerau-Ainring. Wir haben aber auch viele kleinere Maßnahmen für unsere Vereine über das Programm »Unterstützung des bürgerschaftlichen Engagements« gefördert. Nun wollen wir uns gemeinsam für die neue Förderperiode bewerben und laden daher alle Interessierten zu zwei Online-Veranstaltungen Mitte März ein.“

Beide Veranstaltungen beginnen jeweils um 17.00 Uhr und dauern ungefähr zwei Stunden. Der inhaltliche Schwerpunkt für den 14. März richtet sich an Organisationen/Institutionen aus den Bereichen Wirtschaft und Soziales. Am 15. März geht der Workshop vor allem auf Vereine ein.

Die Online-Veranstaltungen werden vom LAG-Manager Sascha Schnürer geleitet und bieten die Möglichkeit, die LAG Berchtesgadener Land näher kennenzulernen und anhand zahlreicher Projektbeispiele mehr über die Fördermöglichkeiten des LEADER-Programms zu erfahren. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können wichtige Themen und Projektansätze einbringen, um eine optimal auf die Anforderungen der LAG Berchtesgadener Land ausgerichtete Strategie und Förderung zu erreichen. Die Ergebnisse dieser beiden Themenworkshops sind zudem wichtige Beiträge, um die Handlungsfelder und Zielsetzungen für den Förderzeitraum 2023 bis 2027 zu erarbeiten.

Die entsprechenden Zugangslinks zu den Online-Veranstaltungen können beim LEADER-Kontaktbüro im Landratsamt Berchtesgadener Land per E-Mail oder telefonisch angefordert werden (stefan.neiber(at)lra-bgl.de oder Telefon 0049 8651 773-519).

fb/red