weather-image
17°

Lazio rettet 3:3 bei Klose-Comeback

Rom (dpa) - Miroslav Klose hat bei seinem Comeback nach vierwöchiger Verletzungspause mit Lazio Rom einen späten Punktgewinn im Rennen um die Europa-League-Qualifikation verbucht.

Ausgleich
Stefano Mauri (r) trifft den Nachschuss seines Strafstoßes. Foto: Maurizio Brambatti Foto: dpa

Der deutsche Fußball-Nationalstürmer holte in der Nachspielzeit der Heimpartie gegen Hellas Verona einen Foulelfmeter heraus, den Lazio-Kapitän Stefano Mauri im Nachschuss zum 3:3 (1:1)-Endstand nutzte. Klose war erst in der 73. Minute beim Stand von 2:2 eingewechselt worden. Lazio rutschte mit dem Remis auf Tabellenplatz zehn ab, zwei Zähler hinter dem FC Turin auf Rang sechs, der zum Einzug in die Europa League genügen würde.

Anzeige

In der hitzigen Partie im Olympiastadion hatten Balde Diao Keita (30. Minute) und Senad Lulic (60.) die Gastgeber zweimal in Führung gebracht. Marquinho (37.) und Juan Iturbe (69.) glichen jeweils aus, ehe Romulo sogar das 3:2 (83.) für die Gäste erzielte. Lulic sah dann für ein rüdes Foul Rot (86.), doch die Römer kamen trotzdem noch einmal zurück. Veronas Michelangelo Albertazzi brachte Klose im Strafraum zu Fall und erhielt dafür die Gelb-Rote Karte. Mauri traf und erhielt Lazios Europacup-Hoffnungen.