weather-image
13°

Lazarett beim FC St. Pauli leert sich

Hamburg (dpa/lno) – Beim verletzungsgeplagten Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli leert sich das Lazarett. Stürmer Aziz Bouhaddouz und Defensivspieler Yi-Young Park sind vor dem Heimspiel am Samstag (13.00 Uhr/Sky) gegen den FC Ingolstadt in die Mannschaft zurückgekehrt. Auch Innenverteidiger Lasse Sobiech hat nach einer überstandenen Kopfverletzung das Training wieder aufgenommen. Mittelfeldspieler Christopher Buchtmann soll ebenfalls bald zur Mannschaft stoßen.

Olaf Janßen
Trainer Olaf Janßen von St. Pauli gestikuliert am Spielfeldrand. Foto: Daniel Karmann/Archiv Foto: dpanitf3

«Unsere Personalsituation hat sich sehr positiv entwickelt», sagte Cheftrainer Olaf Janßen. Im Hinblick auf die bevorstehende englische Woche kündigte der Übungsleiter Rotationen an: «Bei drei Spielen innerhalb von acht Tagen muss man gut überlegen, welche Spieler in allen drei Partien einsetzbar sind und bei wem das keinen Sinn macht. Mit den Rückkehrern habe ich die Optionen dafür.»

Anzeige

Der FC St. Pauli steht nach fünf Spieltagen auf dem fünften Tabellenplatz. Bundesliga-Absteiger FC Ingolstadt hat einen klassischen Fehlstart hingelegt und rangiert auf Rang 15. Trainer Janßen warnt jedoch, den Gegner zu unterschätzen. «Der Tabellenplatz spiegelt nicht die Qualität dieser Mannschaft wieder. Wir treffen auf die personell bestbesetzte Mannschaft der Liga. Die werden mächtig Dampf machen.» Das Millerntor-Stadion ist ausverkauft.

Spielplan FC St. Pauli