weather-image
20°

Lawrow: Lösung im Atom-Streit ein «Sieg für alle»

Moskau (dpa) - Russland hat die Einigung im Atomstreit mit dem Iran als einen «Sieg für alle» Seiten gelobt. «Niemand hat verloren», sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow am Sonntag in Genf.

Minister Lawrow
Russlands Außenminister Lawrow bei seiner Ankunft in Genf. Auch Moskau ist mit der Einigung zufrieden. Foto: Martial Trezzini Foto: dpa

«Es ist gelungen, eine der größten Aufgaben der Weltpolitik zu lösen», betonte Lawrow einer in Moskau veröffentlichen Mitteilung seines Ministeriums zufolge. Nun sei eine deutlich bessere Kontrolle des umstrittenen Atomprogramms möglich.

Anzeige

Er hoffe, dass die Vereinbarung von Genf sich auch positiv auf die Lösung des Syrienkonflikts auswirken werde, sagte Lawrow der Agentur Interfax zufolge. Russland will erreichen, dass der Iran bei der geplanten zweiten Genfer Syrien-Friedenskonferenz mit am Verhandlungstisch sitzt.

Im Fall ihres Atomprogramms habe die iranische Führung ihren Ankündigungen Taten folgen lassen, unterstrich Lawrow. «Das festigt Vertrauen und erlaubt es unseren Partnern USA und EU, den Sanktionsdruck auf den Iran zu lockern.» Der Minister forderte die USA und die EU auf, ihre einseitig - außerhalb des Weltsicherheitsrats - verhängten Strafmaßnahmen aufzuheben.

Mitteilung des Außenministeriums