weather-image

Kunst auf kleiner Bühne

0.0
0.0
Florian Schroeder
Bildtext einblenden
Florian Schroeder braucht keine tollen Kostüme oder ein großes Orchester, um Leute zu unterhalten. Solche Auftritte werden manchmal auch Kleinkunst genannt. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Wusstest du, dass Kleinkunst meist auf einer kleinen Bühne gespielt wird? Mit diesem Begriff sind also nicht etwa winzige Gemälde oder Skulpturen gemeint. Erst recht hat das Wort Kleinkünstler nichts mit Körpergröße zu tun.


Stattdessen sind Kleinkünstler Menschen, die mit wenig Aufwand etwas vorführen. Sie brauchen also weder auffällige Kostüme, noch große Bühnendeko oder gar ein ganzes Orchester. Auch die Zahl der Zuschauer ist meist nicht so groß. Dafür sitzt man dann näher beisammen.

Anzeige

Manche Künstler zeigen dann etwa Akrobatik und führen Puppentheater vor. Viele erzählen aber auch einfach Geschichten oder machen Witze über Politik. Das ist zum Beispiel die Spezialität von Florian Schroeder. Weil er das so gut macht, bekommt er jetzt sogar eine Auszeichnung: den Deutschen Kleinkunstpreis.