Kulturausschuss vergibt insgesamt 67.500 Euro Förderung für Projekte

Bildtext einblenden
Das Stallstadelgebäude am Rosenhof in Berchtesgaden wird mit der höchsten Summe in Höhe von 50 000 Euro bedacht. (Foto: Kilian Pfeiffer)

Berchtesgaden – Der Kulturausschuss des oberbayerischen Bezirkstags hat für die Denkmalpflege im Berchtesgadener Land im November 67.500 Euro vergeben. 50.000 Euro davon sind für die Sanierung des Stallstadelgebäudes am Rosenhof vorgesehen.


In den südöstlichen Landkreis der Republik fließt mit knapp 70.000 Euro nur ein kleiner Anteil der Förderung, heißt es auf telefonische Nachfrage beim Bezirk von Oberbayern. Der höchste Betrag der Förderung, die dem Berchtesgadener Land zugesprochen wurde – 50.000 Euro –, gehen an den Markt Berchtesgaden.

Die Förderung ist für die Sanierung des Stallstadelgebäudes am Rosenhof vorgesehen. Das Gebäude steht unter Denkmalschutz. Es wird zur Kindertagesstätte umgebaut. Auch zwei Katholische Kirchenstiftungen erhalten finanzielle Mittel für den Erhalt der Objekte: Der Kirchenstiftung Mariä Himmelfahrt wurden 5.000 Euro für Sanierungsarbeiten am Stiftsarchiv im Kollegiatsstift Laufen zugesprochen. Die Katholische Kirchenstiftung Leobendorf St. Oswald erhält vom Bezirk Oberbayern 1.000 Euro für eine Restaurierung der Kreuzwegstationsbilder. Zudem sprach der Bezirk 2.000 Euro für statische Untersuchungen am Schiffmeisterhaus in Laufen zu.

Dem ehemaligen Pfarrhof Salzburghofen in Freilassing wurden ebenfalls 5.000 Euro zugewiesen.

kp