weather-image
-2°

Krimiserien stehen hoch im Kurs

0.0
0.0
Ein Fall für zwei
Bildtext einblenden
Im Haus von Mareike Eckert (Lisa Kreuzer), der Mutter des Hauptverdächtigen, wurde offenbar eingebrochen. Benni (Antoine Monot, Jr.) informiert die Staatsanwältin. Foto: ZDF/Christian Lüdeke Foto: dpa

Immer wieder freitags: Zur Einstimmung ins Wochenende war vor allem Spannung bei den TV-Zuschauern gefragt.


Berlin (dpa) - Die Krimiserien im ZDF standen am Freitagabend mal wieder mit Abstand am höchsten in der Gunst der Zuschauer. 4,55 Millionen Menschen schauten um 20.15 Uhr eine neue Folge von »Ein Fall für zwei«, das entsprach einem Marktanteil 15,9 Prozent.

Anzeige

Eine Stunden später hatte die ZDF-Serie »Soko Leipzig« 4,64 Millionen Zuschauer (16,5 Prozent). Für die Komödie »Liebe auf Persisch« in der ARD entschieden sich 3,99 Millionen Menschen. Das brachte dem Ersten eine Quote von 14,0 Prozent.

Die abendfüllende »Ninja Warrior Germany«-Show auf RTL erreichte durchschnittlich 2,60 Millionen (9,6 Prozent). Die Spiel-Show »Game of Games« sahen auf Sat.1 etwa 1,13 Millionen Menschen (3,9 Prozent). ProSieben setzte auf »Star Wars: Angriff der Klonkrieger« aus dem Jahr 2002 und hatte 1,35 Millionen Zuschauer zur besten Sendezeit (5,0 Prozent). Vox zeigte eine neue Folge der US-Serie »Chicago Fire«, was 880.000 Zuschauer interessierte (3,1 Prozent). Mit dem US-Thriller »72 Stunden - The next three Days« kam RTL II auf rund 1,05 Millionen Zuschauer und eine Quote von 3,9 Prozent.