weather-image
28°

Kreise: EADS plant Schließung von Standort Unterschleißheim

München (dpa) - Der Luftfahrt- und Rüstungskonzern EADS erwägt nach dpa-Informationen die Schließung des Standorts Unterschleißheim.

Kreise: EADS plant Schließung von Standort Unterschleißheim
EADS plant Standortschließung: Im Zuge der Zusammenlegung der Rüstungstochter Cassidian mit der Raumfahrttochter Astrium werde der bisherige Cassidian-Sitz im Norden Münchens überflüssig, heißt es in unternehmensnahen Kreisen. Foto: Patrick Seeger Foto: dpa

Im Zuge der Zusammenlegung der Rüstungstochter Cassidian mit der Raumfahrttochter Astrium werde der bisherige Cassidian-Sitz im Norden Münchens überflüssig, hieß es in unternehmensnahen Kreisen, die damit einen Bericht der «Süddeutschen Zeitung» bestätigten.

Anzeige

Demnach solle die Zentrale der neuen Sparte Airbus Defence & Space in Ottobrunn im Münchner Süden gebündelt werden. Der Konzern selbst wollte sich auf Nachfrage nicht zu dem Thema äußern. Details zum Konzernabbau will EADS am 9. Dezember vorstellen.

Wie viele Arbeitsplätze durch die Zusammenlegung wegfallen könnten, ist noch unklar. Nach Informationen der dpa aus der vergangenen Woche plant EADS in der neuen Sparten 20 Prozent der Stellen abzubauen, was einer Streichung von bis zu 8000 Arbeitsplätzen entsprechen würde. In Unterschleißheim arbeiten derzeit rund 1400 Menschen.

Quartalsbericht EADS

Präsentation EADS