weather-image
11°

Kreise: Baden-Württembergs SPD-Kultusministerin tritt zurück

Stuttgart (dpa) - Die baden-württembergische Kultusministerin Gabriele Warminski-Leitheußer tritt auf Druck der eigenen Partei zurück. Das erfuhr die dpa in Stuttgart Ministeriumskreisen. Nachfolger soll der Parlamentarische Geschäftsführer der SPD-Landtagsfraktion, Andreas Stoch, werden. Der Jurist hat sich als Obmann im Untersuchungsausschuss zur EnBW-Affäre einen Namen gemacht. Warminski-Leitheußer stand seit Monaten in den eigenen Reihen unter Beschuss. Vor allem in der Fraktion wurden ihr Unzuverlässigkeit und mangelnde Motivation vorgeworfen.

Anzeige