weather-image
19°

Konsulat: Drittes Todesopfer in Boston war Chinesin

Washington (dpa) - Unter den drei Todesopfern des Bombenanschlags von Boston ist auch eine chinesische Studentin. Das teilte das Generalkonsulat der Volksrepublik in New York mit. Ihre Familie habe jedoch darum gebeten, die genaue Identität nicht öffentlich zu machen. Eine weitere Chinesin, Freundin des Todesopfers, sei bei der Explosion verletzt worden. Beide hatten an der Boston University studiert. Bei den beiden anderen Toten handelt es sich um eine 29 Jahre alte Amerikanerin und einen achtjährigen Jungen.

Anzeige