weather-image

Königstreue erinnern an Schlacht von Gammelsdorf

0.0
0.0
Winterpatriotentreffen
Bildtext einblenden
Königstreue mit Fahnen am Denkmal für die Schlacht von Gammelsdorf. Foto: Armin Weigel Foto: dpa

Gammelsdorf (dpa/lby) - Bei einem Gedenkmarsch haben Königstreue aus ganz Bayern in Gammelsdorf (Landkreis Freising) einen über 700 Jahre zurückliegenden bayerischen Sieg über die Österreicher gefeiert. In Festtracht gekleidet zogen sie beim »Winterpatriotentreffen« am Samstag durch den Ort und legten am Mahnmal für die Schlacht von Gammelsdorf einen Kranz nieder. Der Verein erinnert damit alljährlich im Januar an den Sieg der Wittelsbacher gegen die Habsburger 1313.


Bei der Schlacht ging es um die Vorherrschaft im Herzogtum Bayern; die Habsburger verloren gegen die Truppen des Wittelsbacher Herzogs Ludwig IV., später bekannt als Ludwig der Bayer.

Anzeige

Der Grundtenor bei dem jährlichen Treffen sei die Treue zu den Wittelsbachern, der Erhalt der Tracht und des Dialekts, erklärte der Verband. Der Verband vereinigt als Dachorganisation rund 50 Brauchtumsvereine.

Der Schriftsteller und Regisseur Georg Lohmeier hatte das Gammelsdorfer Treffen in den 1970er Jahren mit ins Leben gerufen. Er wollte das Bild Bayerns nach außen stärken. Sein Ausspruch: »Wir brauchen keinen König - aber schöner wär's schon.«