weather-image

Knesset löst sich selbst auf - Neuwahlen am 22. Januar

Jerusalem (dpa) - Das israelische Parlament hat sich in der Nacht selbst aufgelöst und damit den Weg für Neuwahlen am 22. Januar geebnet. 100 der insgesamt 120 Abgeordneten stimmten in dritter Lesung für den Vorschlag der Regierung. Bis zu den Wahlen wird das Parlament sich jetzt nur noch in Sonderfällen versammeln. Ursprünglich sollten die Parlamentswahlen erst im Oktober 2013 abgehalten werden. Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte die Entscheidung für Neuwahlen mit einem unlösbaren Streit innerhalb seiner Koalition über den Staatshaushalt für das Jahr 2013 begründet.

Anzeige