weather-image
15°

Klage gegen Länderfinanzausgleich rückt näher

Kreuth (dpa) - Die lange angekündigte Verfassungsklage gegen den Länderfinanzausgleich rückt näher: Bayern und Hessen werden sie wohl im Februar einreichen. Bayern sei entschlossen zu klagen, sagte Ministerpräsident Horst Seehofer. Hessen wird nach Angaben der Staatskanzlei in Wiesbaden mitziehen. Baden-Württemberg setzt auf eine Verhandlungslösung. Im Rahmen des Länderfinanzausgleichs sind seit 1990 mehr als 128 Milliarden Euro aus den reichen in die armen Bundesländer geflossen. Berlin ist der größte Profiteur, Hessen und Bayern zahlten am meisten.

Anzeige