weather-image

Keine Chance gegen den Titelaspiranten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Maximilian Zauner erzielte den Ehrentreffer des EVB im Spiel gegen Meisterschaftsfavorit ESV Waldkirchen. (Foto: Wechslinger)

Berchtesgaden – Keine Chance hatte die Berchtesgadener Eishockeymannschaft gegen den großen Favoriten der Bezirksliga Ost, den ESV Waldkirchen. Bereits in der achten Minute ging der Gast in Führung und baute diese im ersten Drittel schon auf 4:0 aus. In Waldkirchens Team spielt mit Verteidiger Miroslav Dvorak ein ehemaliger Profispieler aus der DEL. Mit diesem Akteur, der neben seiner perfekten Abwehraufgabe auch drei Treffer aufgelegt hat, waren die Berchtesgadener schlecht dran.


Erstmals in dieser Saison wechselte Trainer Manfred Mühllechner die Nummer zwei im Tor, Tobias Schäfer, ein, der in den zwei weiteren Dritteln nur noch zwei Gegentore bekam. Den Berchtesgadener Ehrentreffer erzielte Maximilian Zauner.

Anzeige

»Unsere junge Mannschaft zeigte gegen die starken Waldkirchener eine sehr starke Leistung«, lautete das Fazit des sportlichen Leiters beim EVB, Rupert Kellerbauer.

Skorer: 0:1 (8.), 0:2 (12.), 0:3 (14.), 0:4 (19.); 0:5 (33.); 1:5 (46.) Zauner/S. Fegg/Kohl, 1:6 (57.).

Strafen: EV Berchtesgaden 10, ESV Waldkirchen 10 Minuten.

EV Berchtesgaden: Quintus, T. Schäfer; Zauner, S. Fegg, Giritzer, Kohl, F. Schäfer, Heim, Berreiter, Brandner, Kroll, Gadringer, Bräuer, C. Fegg. Christian Wechslinger