Karamellbraun und selten

Banteng-Rinder
Bildtext einblenden
Das ist das Kälbchen Rubi mit seiner Mutter Ornella. Foto: Henning Kaiser/dpa Foto: dpa

Große dunkle Augen, karamellbraunes Fell und weiße Beine, die fast wie Strümpfe aussehen: Daran erkennt man Banteng-Rinder. »Man nennt sie die schönsten Rinder der Welt, weil sie ein so schönes Gesicht haben«, sagte ein Mitarbeiter aus dem Zoo der Stadt Köln. Dort wurde am Donnerstag das Banteng-Kälbchen  Rubi vorgestellt.


Große dunkle Augen, karamellbraunes Fell und weiße Beine, die fast wie Strümpfe aussehen: Daran erkennt man Banteng-Rinder. »Man nennt sie die schönsten Rinder der Welt, weil sie ein so schönes Gesicht haben«, sagte ein Mitarbeiter aus dem Zoo der Stadt Köln. Dort wurde am Donnerstag das Banteng-Kälbchen  Rubi vorgestellt.

Banteng-Rinder leben in kleinen Herden, die meist aus mehreren Weibchen und einem Männchen bestehen. Die Tiere kommen aus Südostasien, gelten allerdings als stark gefährdet. Das bedeutet, in freier Wildbahn leben nicht mehr so viele von ihnen.