weather-image

Kalenderblatt 2014: 26. November

0.0
0.0

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 26. November 2014:


48. Kalenderwoche

Anzeige

330. Tag des Jahres

Noch 35 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Schütze

Namenstag: Albert, Ida, Johannes, Konrad

HISTORISCHE DATEN

2013 - Papst Franziskus ruft in seinem ersten apostolischen Lehrschreiben zu weitreichenden Reformen und einer radikalen Öffnung der katholischen Kirche auf.

2012 - Bei einer Brandkatastrophe in einer Behindertenwerkstatt in Titisee-Neustadt im Schwarzwald sterben 14 Menschen, darunter eine Betreuerin. Unglücksursache war eine Gasverpuffung.

2004 - Ein halbes Jahr nach Beginn einer Briefbomben-Serie in Bayern nimmt sich der 22-jährige Attentäter durch eine Gasexplosion das Leben. Kurz zuvor war ein Serien-Gentest angelaufen.

1999 - Niedersachsens Ministerpräsident Glogowski tritt nach nur 13 Monaten im Amt wegen der ihm vorgeworfenen Annahme finanzieller Begünstigungen zurück.

1988 - In Berlin wird erstmals der Europäische Filmpreis verliehen. Die Hauptauszeichnung erhält der polnische Regisseur Krzysztof Kieslowski für »Ein kurzer Film über das Töten«.

1976 - Der SPD-Vorsitzende Willy Brandt wird in Genf zum neuen Präsidenten der Sozialistischen Internationale gewählt.

1966 - Frankreichs Staatspräsident Charles de Gaulle weiht an der Rance-Mündung in der Bretagne das erste Gezeitenkraftwerk der Welt ein.

1924 - Die Mongolische Volksrepublik wird proklamiert. Sie ist politisch und wirtschaftlich eng an die Sowjetunion gebunden.

1812 - Mit der verlustreichen Schlacht an der Beresina in Weißrussland gerät der Russlandfeldzug Napoleons vollends zur Katastrophe.

AUCH DAS NOCH

1993 - dpa meldet: In Hamburgs Kittchen ist kein Zimmer frei. Weil die Gefängnisse überbelegt und die Möglichkeiten des offenen Vollzugs ausgeschöpft sind, werden geringe Freiheitsstrafen aufgeschoben.

GEBURTSTAGE

1981 - Natasha Bedingfield (33), britische Sängerin (»These Words«)

1975 - Stefan Mross (39), deutscher Volksmusiker und Moderator (»Immer wieder Sonntags«)

1957 - Matthias Reim (57), deutscher Schlagersänger (»Verdammt, ich lieb dich«)

1939 - Tina Turner (75), amerikanische Popsängerin (»Private Dancer«)

1909 - Eugène Ionesco, französischer Dramatiker (»Die Stühle«), gest. 1994

TODESTAGE

2010 - Maria Hellwig, deutsche Schlagersängerin (»Servus, Grüezi und Hallo«) und Moderatorin, geb. 1920

2004 - Philippe de Broca, französischer Regisseur (»Cartouche der Bandit«), geb. 1933