weather-image
28°

Kaiserslautern findet Anschluss - Union büßt Punkte ein

0.0
0.0
Heimsieg
Bildtext einblenden
Die Spieler des 1. FC Kaiserslautern träumen vom Aufstieg in die Bundesliga. Foto: Uwe Anspach Foto: dpa

Kaiserslautern (dpa) - Der 1. FC Kaiserslautern darf sich wieder Hoffnungen auf den direkten Aufstieg in die Fußball-Bundesliga machen. Im Kampf um den Relegationsrang drei büßte der 1. FC Union zum Jahresauftakt zwei wichtige Punkte ein.


Im Zweitliga-Spitzenspiel setzten sich die Roten Teufel mit 2:1 (1:0) gegen die SpVgg Greuther Fürth durch und verkürzten den Rückstand auf den Tabellenzweiten aus Franken auf einen Punkt. Vor 32 966 Zuschauern sorgten Ruben Jenssen (38. Minute) und Florian Dick (58.) für den Sieg und das passende Geschenk zum 82. Geburtstag von Weltmeister Horst Eckel. Die Fürther konnten durch Ogjnen Mudrinski (78.) nur noch verkürzen.

Anzeige

Die Berliner kamen gegen die abstiegsgefährdeten Dynamos aus Dresden nur zu einem 0:0. Für die Gäste (jetzt 15./22 Punkte) wäre vor 21 717 Zuschauern «An der Alten Försterei» sogar ein Dreier drin gewesen, das Team von Trainer Olaf Janßen vergaß jedoch, sich selbst zu belohnen. Bei dem umkämpften und spannenden Ost-Derby blieb auf den Rängen alles ruhig. 800 Polizisten und 300 Ordner sicherten die Partie.