weather-image
24°

Kämpfe um Damaskus und Aleppo

Damaskus (dpa) - Angesichts der Bürgerkriegswirren in Syrien wappnet sich Europa für eine Flüchtlingswelle. Bei einem Treffen auf Zypern wollen die EU-Innenminister morgen über die Situation in den Nachbarländern beraten. Allein über die libanesische Grenze haben sich nach Angaben des Roten Kreuzes binnen zwei Tagen 30 000 Syrer vor den eskalierenden Kämpfen gerettet. Während die Regierungstruppen mit massiven Bombardements um die Vormacht in Damaskus kämpften, riefen die Aufständischen nach eigenen Angaben zum Sturm auf die zweitgrößte Stadt Aleppo.

Anzeige